Anschluss eines 110 V Motors (Orgelgebläse) mit 4-adrigem Kabel an einen Transformator

  • Code
    1. Hallo liebe Orgelbegeisterte,


    ich habe zur Unterstützung meiner englischen Orgelpedal-Register einen zusätzlichen Orgelmotor von Laukhuff besorgt.

    Der ist wohl für den amerikanischen Markt produziert worden (110V).

    Das Typenschild seht ihr im Anhang.


    Ebenso ist das angeschlossene Kabel ein Rätsel für mich. Es gibt dort 3 Anschlüsse plus Erde... Im Anhang auch noch ein Foto von der Verkabelung.

    Ich muss ja noch einen Transformator von 220 auf 110 Volt besorgen. Mein Onkel kennt sich zwar mit Elektrik aus, aber er ist sich mit dieser Verkabelung nicht genau aus.


    Jetzt die Frage, ob sich jemand von euch mit so einer Verkabelung auskennt bzw. wie man die Verkabelung an den Transformator anschließt, bzw. welchen Transformator man nehmen muss.


    Dankeschön im Voraus!!! :)

    Christian

  • Hallo Christian, vielleicht ist der dritte Anschluss für den Kondensator um eine Hilfsphase zu erzeugen (Thema Steinmetzschaltung). Das könnte man hinter der Umwandlung auf 110 Volt, also auf der Sekundärseite des Transformators, tun. Im Zweifel lieber einen Elektriker fragen und länger leben ;-)

  • Hallo, ich denke die sicherste und am wenigsten gebastelte Lösung wäre ein Frequenzumrichter, der am Ausgang aus den hiesigen 400V oder 230V 50Hz genau das macht was der "ami" erwartet. Der deutsche Hersteller sourcetronic (Google hilft) hat Passendes im Angebot zu fairen Preisen inclusive Top Support: einfach dort anrufen und beraten lassen. Lg Stefan